Freitag, 15. August 2014

Alles für die Katz # 16

Heute ist der 15. und da dreht sich bei Kalle "Alles um die Katz"
Kater Felix lebt gefährlich.... legt er sich doch direkt vor Herrchens Auto. 

....

Ich möchte Euch Kater Felix seine Geschichte weiter erzählen ...


Hier (klick) könnt Ihr noch einmal nachlesen was bisher geschah ...

Dieser große Mann flößte mir Respekt ein. Plötzlich hockte er sich nieder und reichte mir seine Hand. Ich wurde neugierig und kam näher.
Vorsichtig schnupperte ich an dieser und was meine Sinne aufnahmen war Sympathie seinerseits. Auch ich konnte Sympathie nicht verleugnen. Meine Sinne signalisierten mir, dass ich eine Chance auf "meine Menschen" hatte. Allerdings war da noch Mimi, die sich permanent der kleinen Frau anbiederte.
Die Beiden standen in unserem Käfig und begannen eine ganze Weile zu diskutieren. Ab und    an wurde auf mich gezeigt und ab und an auf Mimi. Meine Hoffnungen sanken und ich zog mich zurück. Ich bin halt kein Anbiederungsshowkater der sich in den Vordergrund drängt.
Nach der Diskussion reichte mir die kleine Frau Ihre Hand. Ich schnüffelte, ja das roch auch sehr angenehm. Aber zwischen mir und dem großen Mann gab es vom ersten Augenblick etwas magisches. Ja, den will ich, wollte ich rufen, aber der Mautz blieb mir vor Aufregung im Halse stecken.
Kurz darauf verließen Beide den Käfig und meine Hoffnungen auf ein zu Hause sank abermals. Nur wenige Minuten später -sie fühlten sich wie eine Ewigkeit an -kamen sie mit Andreas genannt Andy- meinem Lieblingstierpfleger, der immer eine streichelnde Hand für uns hatte- wieder zurück und zeigten auf mich.


Fortsetzung folgt am 01.09. 

Noch mehr "Alles für die Katz" Beiträge findet Ihr bei Kalle

 Dann möchte ich noch-lich Willkommen zu Birgitt, Vari und Flögi sagen! Ich freue mich sehr, dass Euch mein Blog gefällt und ihr Euch bei mir
 niedergelassen habt.


Einen schönen Freitag wünscht Euch .... Biggi

 

Kommentare:

  1. Ach was ist das schön geschrieben, da könnte man glatt Tränchen vor Freude vergießen. Absolut genial wie man sich in Felix hineinversetzen kann.

    Danke dir für die Fortsetzung, die mir immer viel zu kurz ist *gg* Ich hasse warten ;-) *liebgemeint*

    Habt einen schönen Tag und liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi
    rührende tolle Geschichte die du beschreibst von dem Kater...
    Dankeschön auch dir einen wunderschönen Freitag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese das immer zu gern. Jedesmal wird mein Herz erwärmt!

    AntwortenLöschen
  4. Boaaaah wie schön diese Fortsetzung jetzt war und jaaaaa......ich ahne es, lieber Felix, du hattest auch das Herz der kleinen Frau erobert. Kann ja auch gar nicht anders sein, denn wer könnte dir schon widerstehen. :-)

    Liebe Grüße aus dem heute verregneten Hessenland schickt euch
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      klar hat er ihr Herz erobert, aber dann kam ..... :)

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  5. Was für ein Glück, das man jetzt mein Gesicht nicht sehen kann, liebe Biggi. Ich habe schon so ein (leicht dümmlich aussehendes) Strahlen aufgesetzt, weil das Happy End ja nun in Nähe rückt. Richtig schön wie ihr (dein Mann war ja daran beteiligt, wenn ich mich recht erinnere) die Geschichte von eurem kleinen Stromer hier rüberbringt.
    Und zu dem Foto: Ja, die kleinen Stinker haben ein enormes Vertrauten in uns. Wie oft sitzen und liegen sie so mitten im Gefahrenbereich und wissen genau, dass wir uns beim Ausweichmanöver lieber den Fuß verknacksen, als auf eins ihr zartes Pfötchen oder das unruhige Schwänzchen zu treten, lach.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      da gibs noch viel zu erzählen über den Kater Felix, er hat schon so einiges erlebt....

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  6. Bei solchen Geschichten könnte ich Rotz und Wasser heulen, liebe Biggi. Zum Glück darf man auf ein Happy-End hoffen ...

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    mit lieben Grüßen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      unser Kater Felix hatte viele Höhen und Tiefen zu überstehen .... mehr verrate ich nicht :)

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  7. Siebzehn Jahre ist der Felix schon alt, das ist ein stolzes Alter!
    Viele Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Da freue ich mich doch, dass die Geschichte weitergeht und sich ein Happy End anbahnt.
    Es sieht immer gefährlich aus, wenn Katzen sich in aller Seelenruhe so gefährlich nahe an einen Auto niederlassen. Unsere sitzen gerne drunter. Ich hoffe immer, dass das anlassen des Motors sie veranlasst unverzüglich das Weite zu suchen und nicht erst darauf zu warten, dass der Wagen ins Rollen kommt.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...