Mittwoch, 1. Oktober 2014

Alles für die Katz # 19

Herrchen war der Meinung, Kater Felix müsste mal wieder gekämmt werden.
Und was sagt Kater Felix dazu... na dann mal los Herrchen.
 *schnurr*
 *schnurr-schnurr*
*schnurr-schnurr-schnurr*
Könnt Ihr das geschnurre auch hören?

***
 So... und wer jetzt noch Lust hat, kann hier Kater Felix's Geschichte weiter lesen.

Hier (klick) könnt Ihr noch einmal nachlesen was bisher geschah ...   


Nach einigen Wochen der vollsten Zufriedenheit brach meine Schwäche aus. Ich hatte keinen Appetit, und nahm innerhalb weniger Tage fast die Hälfte meines Körpergewichtes ab.

Ich fühlt mich elendig und verkroch mich unter den Schlafzimmersessel. Vor meinem Augen sah ich Regenbögen in schillernden Farben und davor eine Brücke. Das sah wunderschön aus und ich dachte, jaaa, ich möchte auf die andere Seite!!!

Plötzlich wurde ich am Kragen gepackt und landete mit dem Rücken in Herrchens Armen. Er kraulte mir den Bauch und ich fühlte mich deutlich besser. Vergessen waren Regenbogen und Brücke.

Sanft setzte mich Herrchen in meine Transportbox und wurde von Ihm zum Auto getragen. Was hatte das schon wieder zu bedeuten?

Ich schob abermals große Panik, vor allem als ich das Schild Tierheim Lankwitz las.

Sollte ich schon wieder verlieren, was ich erst kürzlich gewonnen hatte?

Kaum dort angekommen, nahm mich Herrchen aus der Box, streichelte mich und ging steten Schrittes auf eine Tür zu.  Auf diesem Weg begegnete uns Andy: "Hey Kleener, schaust nicht gut aus, aber Du bist nen Kämpfer, Du packst das, da bin ich ganz sicher".

Hinter der Tür erwartete mich dieser grobe Herr Doktor und ich musste auf einem Edelstahltisch platznehmen. Mein Protest fiel aus, dafür war ich einfach zu schwach. 
Der Doktor murmelte: Der hat Katzenschnupfen.

Halb benommen nahm ich einen Stich war, es schien eine Nadel zu sein und mit dieser -oberhalb meiner Pfote- musste ich eine Weile liegen. Nach dem Ende dieser Prozedur, wurde mir der Kiefer aufgesperrt und mir so einige Tabletten verabreicht. Widerlich, diese Dinger !

Nach diesem Akt ging's wieder nach Hause. "Danke Herrchen, ich dachte schon…. ".

Ab sofort musste ich jeden Mittag zu diesem Herrn Doktor. Herrchen kam in seiner Mittagspause nach Hause, packte mich in die Box und es ging zu Ihm. Ich bekam meine Infusion und meine Tabletten. Das ging so ca. 3-4 Wochen lang.

Zu Hause gab es nur noch Reis mit Hühnchen und das gut  2 Monate lang. Leute, Hühnchen esse ich mittlerweile wieder, aber mit Reis könnt Ihr mich bis heute alle jagen. Pfui, ist das ein trockenes klebriges nach Nichts schmeckendes Etwas. Ich will Fleisch und dazu am besten noch ein leckeres Sößchen !!!

Während dieser Zeit ging auch einige Male ein Schuss daneben, heißt ich musste urplötzlich aufs Örtchen, rannte so schnell ich konnte, aber es ergoss sich auf Teppichen und dem Parkett (Hartes wie Flüssiges, aber eigentlich war Beides flüssig, nur die Farben unterschieden sich). Zum Glück kam alles hinten raus, sonst wär ich vielleicht auf dem Weg zum Klo -zu allem Überfluss- noch ausgerutscht. Frauchen und Herrchen nahmen es gelassen und ich durfte wie immer mit den Beiden im Bett und nicht nur dort kuscheln.

Nach 2 Monaten dieser Behandlung und der einseitigen Huhn/Reisernährung wog ich anstatt 2,5 kg jetzt knapp 6kg, fühlte mich fit wie nie -Ihr Menschen würdet sagen: fit wie nen Turnschuh-  und war bereit die Welt zu erobern. Ich hatte diese gemeine Krankheit besiegt!!!


P.S.: An dieser Stelle noch ein großer Dank an Frauchen und Herrchen, die mich niemals aufgegeben haben und mich zu jeder Zeit mit großer Pflege, netten Worten und liebevollen Streicheleinheiten in meinem Kampf unterstützt haben. Auch ein großer Dank an Herrn Dr. Abdullah vom Tierheim Lankwitz und seinem Team, die mit richtigen medizinischen Mitteln dafür gesorgt haben, das ich Heute meine Geschichte erzählen kann. Dank auch dafür, dass ich niemals auf meine Behandlung warten musste. Ich wurde immer gleich ins Behandlungszimmer durch gewunken. Ein großes Sorry an alle, die meinetwegen länger auf Ihre Behandlung warten mussten.


***

Fortsetzung folgt am 15.10. 
 

Noch mehr "Alles für die Katz" Beiträge findet Ihr bei Kalle
Einen schönen Mittwoch wünscht Euch ...  
Biggi
 


Kommentare:

  1. Eine wundervolle Geschichte . Da genießt aber jemand das Bürsten . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ha, Felix weiß was gut ist für ihn. Er genießt es ja so richtig!

    Gruß Lucie :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das lässt sich aber nicht jeder Kater so einfach gefallen.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch immer ganz krank, wenn die Fellis krank sind ... und aufgeben? Nein, so schnell nicht!

    Unser Baba lässt sich genauso gerne bürsten wie Euer Felix, nur Imri findet Bürsten TOTAL DOOF! :-)

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Biggi,
    meine Mieze hat das Kämmen auch immer sehr genossen. Es ist so schön, wenn Miezen sich wohlfühlen, gell. Wunderschöne Fotos sind das geworden unter dem Motto "Fellpflege"!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Erst scheint er ja nicht so überzeugt davon, ob ihm das gefallen wird, was Herrchen da vor hat ... lach. Aber als er dann "die große Zunge" spürt, genießt er es. Herrliche Fotos wieder, liebe Biggi. Und sooo schön, dass es dem süßen Tigerle jetzt wieder so gut geht dank lieber Menschen.

    Liebe Grüße
    von Frau Morgentau

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Biggi
    das gefällt ihm udn er weis dass alles wa sihr so macht was s´gutes bedeutet und die Geschichte ist rührend was so alles war und er so fit wurde klasse...
    Lieben Gruss und Streichelheiten dem Felix
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hi Biggi, da hat Felix viel mitgemacht, aber er heisst nicht umsonst Felix und daher geht es immer gut aus :). Und das Bürsten liebt er wohl über alles, auch wenn er auf dme ersten Foto noch etwas überrascht aussieht. Großes Dankeschön für die Fortsetzung und liebe Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, ich kann das Geschnurre (ich sage ja immer V8-Motor) hören und freue mich riesig. Was für eine schlimme Krankheit die du überstanden und gleichzeitig die Liebe du empfangen hast. Denke mal auch das hat dir über diese schwere Zeit geholfen. Da hast du das richtige Zuhause gefunden.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Ich freue mich für dich lieber Felix...du hast eine schwere Zeit überstanden. Mit deinen Menschen, ihrer Liebe und Pflege durftest du die Erfahrung machen, dass die Welt auch schön sein kann.
    Deine Geschichte ist berührend. Danke für die Erzählung.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...