Samstag, 29. November 2014

Zitate im Bild # 29

Gut oder nicht so gut?

Ist es nun gut wenn man das Herz auf der Zunge hat und einfach los plappert,
oder sollte man seine Worte sorfälltig überlegen?
Ich bin ja ein Kind das einfach los plappert,
aber ich habe im Laufe meines Lebens gelernt, da wo es drauf ankommt (z.B. bei Behörden oder im Beruf)
 meine Worte sehr gut und ohne Emotionen aus zu wählen. Und wie geht es Euch?


Mehr "Zitate im Bild" findet Ihr bei Nova
 

Einen schönen Samstag wünscht Euch ... 



Kommentare:

  1. Ach, was für ein herrliches Bild liebe Biggi. Den Piepsi haste voll klasse erwischt, da kann ihn man ihn fast wirklich singen hören^^

    Tja, was ist besser? Also mir geht es wie dir, man sollte es schon auf die Situation und Umgebung abstimmen. Nicht immer wäre da ein Losplappern angesagt. Ansonsten finde ich es schon richtig wenn man seinem Gegenüber seine eigene Meinung sagt und sozusagen die Worte aus dem Herzen kommen. Das kann auch negative Kritik sein, wenn sie dann konstruktiv ist. Nur sollte man auch immer versuchen nicht zu verletzen, was natürlich manchmal nicht einfach fällt wenn man selbst verletzt wurde. Jedenfalls ist es wichtig Ehrlichkeit walten zu lassen und vor allem ins Gesicht und nicht hinterm Rücken.

    Danke dir für dieses schöne Zitat im Bild was mir wieder sehr gut gefällt. Freue mich dass du wieder mit dabei bist, echt klasse!

    Auch dir noch einen schönen Samstag und liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi,
    auch ich habe einen Vogel im Zitat im Bild. ;-)
    Das Rotkehlchen finde ich sehr hübsch. Gibt leider immer weniger von ihnen, weil sie am Boden nach Futter suchend oft zum Opfer werden.
    Die Gabe Dinge mit bedacht zu sagen und anzusprechen hat nicht jeder gleich, aber es kann zu einem gewissen Grad auch gelernt werden.

    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    ein schönes Zitat. Gut, dass wir die Vogelsprache nicht verstehen, wer weiß was sie uns vorsingen ;-)
    Bei Freunden plappere ich drauf los, die verstehen mich, sonst wären es wohl auch nicht meine Freunde. Sonst überlege ich mir schon was ich wem und wie sage.
    Sei lieb gegrüßt von Stine

    AntwortenLöschen
  4. Grins, die lassen sich den Schnabel nicht verbieten und das ist auch gut so - tolles Foto dazu.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  5. Gut, dass die Vögel keinen Beruf haben und so singen können wie sie möchten. Im beruf habe ich mich auch eher angepasst, aber privat, sage ich jedem das was ich denke, auch wenn es manchmal unbequem ist. Die Wahrheit sollte man immer sagen dürfen.
    Herrlich wie dein Rotkehlchen da singt.

    Liebe Adventsgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Ähnlich, liebe Biggi, wie Du es beschreibst .... ..... Es wird das Herz bei mir auf der Zunge getragen und gerade heraus das gesagt, was ich fühle. Das kommt teilweise ungut! Was macht's!? Ich stehe dahinter. Dein Bild, vermutlich mit einem Rotkehlchen, ist ganz fantastisch im Zusammenspiel mit dem gewählten Zitat. Mir gelingt es nur ganz selten einen Vogel zu erwischen.

    Hab' ein schönen ersten Advent
    herzliche Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Biggi,
    ich ecke noch heute gerne mal an mit dem was ich spontan äußere. Aber mir sind Menschen ein Gräuel, die mit ihrer Meinung hinter dem Berg halten, weil sie Angst vor den Konsequenzen haben. Natürlich muss man zu und abgeben, sollte niemanden bewußt zu verletzen suchen etc. - das ist klar. Ich glaube auch nicht, dass das Sprichwort sich darauf bezieht oder zumindest würde ich es anders interpretieren. In dem Sinne, dass wir alle verschieden sind und dass das gut so ist, wie es ist. Wäre es nicht schrecklich bzw. ist es nicht schrecklich, wenn alle gleich geschaltet sind und immer dasselbe von sich geben?
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Gott sei Dank bin ich in der Lage, mich so zu äußern wie mir der Schnabel gewachsen ist . . .ich bin Rentner und niemand hat mir mehr etwas zu sagen ! ;-)
    Aber es gibt Situationen im Leben, wo ich mir schon überlege, wie und was ich äußern kann.
    Schönes Foto dazu.
    Liebe Biggi, ich wünsche dir einen schönen 1. Advent
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Biggi,

    das Alter hat den entscheidenden Vorteil, dass man endlich mal sagen kann, was man will. Natürlich darf man niemanden beleidigen oder verletzen, aber man muss sich auch keinen Zwang mehr antun.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. hihi, ich auch und keiner mag es hören :-)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Biggi,
    bei Freunden und Menschen denen ich vertraue, plappere ich auch einfach drauflos.
    Fremden gegenüber, bin ich im laufe der Jahre vorsichtiger geworden. Was mir allerdings
    immer noch sehr schwer fällt, etwas ohne Emotionen rüber zu bringen. Besonders wenn
    ich mich ärgere.
    Herzliche Grüße und einen schönen Adventsonntag
    Sigi

    AntwortenLöschen
  12. oft sind bei mir die Worte schneller über die Lippen gegangen als es gut war..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Biggi,

    ein superschönes Bild und ein sehr passendes Zitat. Danke fürs Zeigen.

    Deine Adventsdeko finde ich ebenfalls sehr gelungen. Das Wichtel gefällt mir besonders gut.

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent

    Elvira

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...