Samstag, 28. November 2015

Kommt ihr mit ins Museum?

Im letzten Post zeigte ich Euch ein wenig von Mölln  klick hier
Heute möchte ich Euch mit ins Till Eulenspiegel-Museum nehmen.
Till Eulenspiegel ist bis heute der wohl bekannteste Narr der Welt.

Vorsicht Bilderflut!

Das ist das Till Eulenspiegel-Museum
Dieses kleine Fachwerkhaus wurde schon seit 1889 als Museum genutzt. 
*
Gleich am Eingang wird man von Till Eulenspiegel und seiner Mutter begrüßt  

Das Seillaufen machte Till viel Freude.
Heimlich spannte er sich ein Seil und tanzte vor den Leuten und sie klatschten Beifall.
Das hörte die Mutter und fürchtete er macht wieder Unsinn und schnitt das Seil durch.
Till fiel ins Wasser und alle lachten über ihn.

Am nächsten Tag spannte er erneut ein Seil und wollte ein ganz besonderes Kunstück vorführen,
das die Zuschauer nie vergessen.
Dazu brauchte er von ihnen den linken Schuh, er zog die Schuhe auf eine Schnur und stieg aufs Seil.
Dann setzte er sich daneben und lächelte. Die Zuschauer wurden unruhig ...
Nach einer Weile holte er sein Taschenmesser raus und schnitt in aller Ruhe die Schnur durch an der die Schuhe hingen.
Die Schuhe purzelten herab, einige fielen den Leuten auf den Kopf, einige fielen ins Wasser.
Vorher aber rief er den Zuschauern noch zu "Wer zuletzt lacht, lacht am besten"

Till Eulenspiegel als Gipsplastik um 1910
Diese Plastik dekorierte ursprünglich ein Kaffee in Mölln.
Der Künstler hieß Harry Gottlieb (1886-1992)

Till's Großmutter als Gipsplastik um 1910
Auch diese Plastik dekorierte ursprünglich ein Kaffee in Mölln.
Der Künstler hieß Harry Gottlieb (1886-1992)


 Till Eulenspiegels Streiche in Miniaturansicht

Till wird sehr häufig mit einer Eule dargestellt. Der Name Eulenspiegel kommt nicht von der Eule.
Eulenspiegel auf plattdeutsch "Ulenspeygel"
Das Wort setzt sich aus "ulen" und "spiegel" zusammen.
In der Jägersprache heißt "ulen" = wischen, reinigen und "spiegel" = spiegel
 also Hinterteil "Ul'n spegel"
und auf deutsch ... "Wisch mir den Hintern" oder Leck m ...


Hier haben wir wieder dieses schelmische Grinsen

Nach unserem Verständnis ist ein Narr ein Spaßmacher.
Im Mittelalter hatten die Narren eine ganz andere Bedeutung, sie zählten zu den ritterlichen Gesinde.
 Sie stellten sich dumm und töpelhaft und trieben absichtlich Scherze. 

Auch als Marionette gibt es ihn.

Die Schuhe des Till Eulenspiegel

Es gibt viele Bücher mit seinen Streichen

Die Italiener haben auch einen Till mit einer sehr ähnlichen Geschichte.

Till Eulenspiegel... ein Mensch der alles wörtlich nimmt.
Einem Schmiedemeister schmiedete er alle Werkzeuge zusammen,
weil er das Eisen "eins für einander" schmieden soll.

 Handelt es sich hier um die echten Relikte, demnach könnte er ein Kind einer hochgestellte Familie gewesen sein
oder ist es nur ein Scherz der Möllner?




Und das liebe Nova ist für Dich


 ♥

Wer zuletzt lacht, lacht am besten.
Der sterbende Till macht sein Testament und vermacht sein Besitz seinen Freunden.
Die Truhe sollte aber erst vier Wochen nach seinem Tod geöffnet werden.



 Und was war drin? Nur Steine!
Till hat die Möllner STEINreich gemacht.

♥ ♥ ♥

Wollt Ihr noch mehr tolle "Zitate im Bild" sehen, 
dann schaut dich bei der lieben Nova vorbei.




Seid mir bitte nicht böse, wenn ich es nicht schaffe bei jeden von Euch zu kommentieren.
Mein Mann ist gerade Zuhause und ich wollte die Zeit mit ihm genießen, denn er muss am Montag wieder los,
dann sehen wir uns erst am 19.12. wieder *traurigbin*
Ich werde es nächste Woche nachholen, da hab ich ein wenig mehr Zeit.


Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und einen besinnlichen ersten Advent ...



Kommentare:

  1. Hola liebe Biggi,

    also schon alleine das Museum war was für mich. So schön bebildert und beschrieben habe ich jeden einzelnen Schritt genießen können. Ich hatte ein Grinsen auf den Lippen, so einige Streiche sind mir wieder in Erinnerung gerufen worden. Es ist echt schön dass er schon so früh von den Möllnern sozusagen geehrt wurde. Wundervolle alte Dinge die sie ansammeln konnten, und eines ist klar....wenn man dort ist dann sollte man es auf keinen Fall verpassen.

    Danke dir auch für das schöne Zitat im Bild. Genau die richtigen Worte dazu gefunden freue ich mich sehr darüber.

    Natürlich bin ich dir auch nicht böse, allzu verständlich, und ich wünsche dir und deinen Männe ein ebenso schönes Wochenende und sowie einen besinnlichen 1.Advent.

    Herzlichste Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...nochmal ich liebe Biggi → ♥♥♥...du weisst schon warum ☼

      Löschen
  2. Da hast du aber ganz fantastische Bilder aus dem Museum mitgebracht, besonders diese Schuhe haben mich sehr beeindruckt und das Zitat passt einfach ganz perfekt zu diesem Schelm.

    Ich wünsche dir ein schönes Adventswochenende
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    Das Häuschen ist ja niedlich und der Rundgang durchs Museum sehr spannend. Danke, dass Du dieses Erlebnis mit uns teilst!
    Ein schönes erstes Adventswochenende und herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Biggi,

    Das war ein sehr schöner Rundgang durch das Museum. Schön wie du alles zu den Bildern erklärt hast. Schon von außen ist das Haus sehenswert. Und wie der Till recht hat, wer zu letzt lacht - lacht am besten. Danke für den klasse Post.
    Dein Zitat passt super zu dem Till.

    Dir und deinem Männe ein recht schönes besinnliches Advents - Wochenende
    Ganz liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Biggi,
    Schöne Serie von Fotografien des Museums.
    Es gibt wirklich schöne Dinge, die Harlekin ist wirklich toll
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
  6. Fein, so sind wir jetzt auch dort gewesen.

    Schönes Zitat

    Grinsegrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das Haus selbst ist ja schon ein Hingucker der Sonderklasse. Und die Ausstellungsstücke stehen dem Haus in keiner Weise nach. Toll.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit deinem Mann.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön deine Bilderflut und geniesse dieses Wochenende mit deinem Mann und ich wünsche euch Zwei ein geruhsamen, gemütlichen 1. Advent!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja ein interessantes Museum was Du hier zeigst.
    Das Zitat ist klasse und stimmt! Ein Schelm wer böses dabei denkt!
    Ein schönes Adventswpochenende wünscht Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Biggi!
    Jetzt überlege ich doch, ob ich noch nach Mölln kommen soll. Alles was wichtig ist, habe ich bereits gesehen!!!! ;-)))
    Dank Deiner perfekten (virtuellen) Reiseleitertätigkeit, kenne ich schon einiges.
    Nicht nur das Museum im Außenbereich, sondern auch Innen ist es sehr ansprechend und ich glaube, dass es geliebt wird von den Besuchern.
    Danke für diesen tollen Beitrag.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Adventwochenende und viel Freude und gemeinsames Erleben mit Deinem Mann.
    Herzliche Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  11. Danke für den Rundgang, liebe Biggi, hat Spaß gemacht.
    Wünsche Dir ein schönen Adventswochenende mit Deinem Mann!
    LG, ZamJu

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Biggi,
    ach wie habe ich den Post genossen, herrlich in die Möllner Geschichte und speziell in das Leben und Treiben von Till Eulenspiegel zu tauchen. Besonders interessant war für mich zu erfahren, was es nun tatsächlich mit dem Namen Eulenspiegel auf sich hat. Und das Shakespeare Zitat besitzt Hand und Fuß, will sagen, es ist zeitlos auch heute noch gültig.

    Nun wünsche ich dir und Deiner Familie ein frohes Adventwochenende
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. So viel witziges und interessantes über Till Ulenspeygel - ein kurzweiliger Museumsbesuch !
    Das Zitat natürlich klasse - und "steinreiche" Städte gibt es auch nur mehr sehr wenige ;-)))
    Schönen ersten Advent,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. der Museumsbesuch hat mir auch richtig Spaß gemacht.
    Danke dass du uns alles so schön gezeigt hast. Da hatte ich wirklich das Gefühl mit dir durch das Museum zu laufen :)

    Und klar habe ich Verständnis dafür, dass dein Männe wichtiger ist als ein Blogbesuch :-))
    bis zum 19.12. ... ach Biggi ... das ist eine lange Zeit. Da muss man die Zeit die man zusammen hat besonders intensiv genießen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Biggi,
    ein ganz tolles Museum ist das, nicht nur von außen, sondern auch drinnen.
    Ich werde mir mal unser altes Till Eulenspiegel-Buch zu Gemüte ziehen, denn er war schön ein schöner Schelm.
    LG und genieße die Zeit mit Deinem Mann
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Biggi,
    nein die Stadt Mölln kenne ich nicht, aber du hast sie sehr schön präsentiert.
    Das Museum würde mich auch interresieren, besonders die Schuhe des Till´s haben es mir angetan!
    Die "Steinreiche Kiste" nenne ich einen "Famosen Schabernack!" (haha)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Selbst das Haus schaut schon so cool aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...