Montag, 12. Juni 2017

Kreta . . . Lasithi Hochebene

Mein Enkel Nolan wollte in eine Tropfsteinhöhle, also zeigten wir ihm wo Gottvater Zeus aufgezogen wurde.
Nach dem Frühstück fuhren wir in die Lasithi Hochebene wo sich die Höhle befindet.


Höhle von Psychro
Vom Parkplatz aus muss man ca. 15 min hinauf zum Eingang der Höhle.

Hier soll nach dem griechischen Glauben der Hauptgott Zeus geboren und aufgezogen worden sein. 
Seine Mutter Rhea fürchtete, dass Vater Kronos den Sohn, wie auch schon dessen Geschwister 
als künftige Konkurrenten verschlingen würde.



Nolan war das erste mal in einer Höhle und es war ihm auch ein bisschen unheimlich. 
Er hielt die ganze Zeit meine Hand.

Lasithi Hochebene

Die Lasithi Hochebene ist die größte Hochebene auf Kreta.
Ca. 20 Dörfer und ca. 5000 Menschenleben hier oben. 
Da der Boden hier sehr fruchtbar und wasserreich ist, wird hier sehr intensiv Landwirtschaft betrieben. 

Lasithi Gebirge

Der Berg Dikti ist 2148 m klick

Oben vom Pass hat man den besten Überblick über die Lasithi Hochebene. 

Weinreben und Olivenbäume



Hier wird echte Handarbeit verkauft.

Windräder dienten früher zum Hochpumpen von Grundwasser.
Heute werden diese Pumpen mit Strom betrieben.

Windräder sind in der Lasithi Hochebene das Wahrzeichen.

Auf dem Weg zurück ins Hotel kamen wir an diesem kleinen Laden vorbei.
Alle Figuren selbst entworfen und aus Kork Handgefertigt, die Figuren sind innen hohl.
Der nette Herr lud uns zum Raki ein, wir unterhielten uns nett und ich konnte nicht widerstehen dort etwas zu kaufen.

Sehen diese Figuren nicht witzig aus?

Gegenüber war eine nette Taverne, dort haben wir zu Mittag gegessen.
Ich kann euch sagen... lecker war es. 





Hast Du vielleicht eines meiner letzten Kreta-Post‘s verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.






Ich wünsche Euch allen eine schöne neue Woche ...




Kommentare:

  1. Oh ja, absolut witzige Figuren und ich glaube ich hätte meine Geldbörse bei all den schönen Handarbeiten festhalten müssen ;-) Toll auch die Tropfsteinhöhle. Sowas hat mich immer fasziniert, einfach toll zu sehen was die Natur auch unter der Erdoberfläche noch erschafft. Wird Nolan bestimmt eine ewige Erinnerung bleiben.

    Gefällt mir wieder alles supergut, da lässt sich Urlaub machen und genießen.

    Hab einen schönen Wochenstart und ganz liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Figuren..grins sicher aus Kürbis gebastelt.
    eine tolle Insel Biggi
    DANKE fürs TEILEN
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Biggi,
    ich kann Nolan durchaus verstehen. Mir ist es in Höhlen auch immer etwas unheimlich und ich bin immer wieder froh hinterher das Tageslicht und die Sonne genießen zu können.
    Übrigens, der Figur hätte ich wahrscheinlich auch nicht widerstehen können. Sie sieht einfach witzig aus. Hast Du schon einen geeigneten Platz für sie in Eurem Zuhause gefunden?
    Hab einen schönen Wochenstart
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Wie niedlich, das mit Nolan!♥️
    Diesen "Schutz" gewährt man ihnen ja sehr gerne, wie schnell ist diese Zeit vorüber. Ich genieße es auch immer außerordentlich, wenn sie von selbst kommen und "Geheuchnis" suchen. ;-)
    Was für ein tolles Erlebnis, das wird ihm bestimmt in Erinnerung bleiben.
    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. Die Lassithi-Hochebene war für mich irgendwie zu öd und unfreundlich wirkend.
    Die lustigen Kürbisfiguren haben wir auch gesehen. :-)
    In der Höhle waren wir nicht.
    ps. noch hier zu Seychellen und Autovermietung: alle wollen und nehmen 1000 Euro Kaution, aber natürlich wenn es nichts passiert, kriegst es zurück.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Biggi,
    ein besuchenswerter Ort, diese Lasithi Hochebene mit dem angrenzenden Gebirge. Wunderschön und auch interessant zu sehen, wie sie landwirtschaftlich genützt wird. Wir haben damals auch ein Leihauto gemietet und sind die ganze Insel abgefahren. Die Höhle ist sehr imposant und auf jeden Fall die Mühe des Aufstiegs wert. Lieb, dass Nolan Deine Hand gehalten hat, noch ist er gerne beschützt. Das wird sich ändern, wenn ER DICH einmal beschützen will. ;-))
    Dein Urlaub wird noch einige Zeit "nachklingen" gell?

    Liebe Grüße und hab's fein
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Biggi
    Kein Wunder, dass es den Göttervater nach seiner Kindheit in der Höhle auf den Olymp zog ;-).
    Euer Ausflug bot sehr viel Abwechslung. Und von diesen Korkfiguren könnte ich mir auch etliche in unseren Gebüschen vorstellen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Bilder, liebe Biggi,
    da bekomme ich wieder mal Fernweh.
    Deinen Enkel kann ich verstehen, ich fühle mich
    in Höhlen auch nicht besonders wohl.
    Gutes Eingewöhnen daheim und lieben Gruß,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Die Tropfsteinhöhle ist ja wirklich beeindruckend, sowohl von der größe als auch der Menge der Zapfen. Ich schätze, dass die Stalagtiten zu viel Licht bekommen und deshalb so grünlich veralgen.
    Beim Raki musste ich schmunzeln ... wenn der Verkäufer mit jedem Kunden einen hebt..... :)))))

    Liebe Feiertagsgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  10. Der Post ist mir raus liebe Biggi. Tut mir leid.

    Nolan hatte Angst und sich an der Hand der Mamma festgehalten, ist das goldig.

    Aber das war er ja auch sicher.

    Sehr beeindruckend ist die Höhle schon, ich guck mir das immer wieder gerne an.

    Lieben Gruß eva

    AntwortenLöschen
  11. Kreta - ja - da gibt es viel zu entdecken. Und ich freue mich deine Bilder zu sehen :-)
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...