Donnerstag, 14. September 2017

Kreuzfahrt Karibik . . .

Nassau / Bahamas

Sechs Millionen Touristen kommen jedes Jahr auf die Bahamas, die meisten sind Kreuzfahrtpassagiere.
Die Bahamas umfasst 700 Inseln wovon nur 29 bewohnt sind.
Seit 1973 sind sie ein unabhängiger Staat im britischen Commonwealth.
  Nassau ist die Hauptstadt von den Bahamas und hat ca. 250.000 Einwohner, sie ist damit die größte Stadt des Inselstaates.


Nsach dem Frühstück wollen wir heute ein bisschen an den Strand und kleine Stadttour machen.

Wir fuhren mit einem Boot zur Insel Balmoral.




Atlantis Hotel und Freizeitpark

1998 wurde dieses Bauwerk eröffnet und stellt eine Mischung aus Hotel und Freizeitpark dar.
Ein Aquarium, Wasserfall, Maya-Tempel, Luxusboutiquen, Clubs, Kino, 21 Restaurants und das größte Kasino der Karibik.
Die Bridge Suite im Royal Tower ist das teuerste Hotelzimmer der Welt.
Wer hier Übernachten möchte, muss 25.000 $ pro Nacht bei einem Mindestaufenthalt von fünf Tagen bezahlen.
Einer der sich dort sehr häufig einbuchte, war Michael Jackson.
Er gab dort Konzerte genauso wie Gloria Estefan, Justin Bieber, Katy Perry und Paul Potts.




Da ist sie, die Bade-Insel Balmoral




In einem abgesperrten Becken waren ein paar Rochen drin.
In diesem Becken kann man, wenn man möchte (wir haben es nicht getan), mit den Rochen schwimmen.

Nach 3 Stunden in der Sonne "braten" und im Meer baden, ging es dann mit einem Boot zurück.


Wieder zurück in Nassau sind wir ein bisschen durch die Straßen geschlendert.

Bacardi-Feeling


♫ ♫ Ganz in weiß... ♪♪   hier gibt es nur weiße Kleidung.

Ein bisschen Abkühlung gefällig ...
Und was mich etwas ins grübeln und schmunzeln brachte .... seht ihr die Linien auf der Strasse?

Schaut mal auf die Hinweisschilder an Ein- und Ausfahrt.
Für uns "Rechtsfahrer" etwas verwirrend ...

Das Regierungsgebäude mit Königin Victoria
Alle wichtigen Gebäude sind in Rosa, es scheint die Landes-Lieblingsfarbe zu sein.
Gleich neben dem Parlament ist das Gerichtsgebäude, es erlangte durch den Anna-Nicole-Smith-Fall eine traurige Berühmtheit.    

Sir Milo Boughton Butler (1906-1979)
Er war ein Politiker auf den Bahamas und ab 1973 bis zu seinem Tod zweiter Generalgouverneur der Bahamas.


 Dieser kleine Kiosk stand an einer Straßenecke.


Auf den Bahamas lebt unter Anderem: Tiger Woods, Seon Connery, Mick Jagger...
Nicolas Cage lebt in der ehemaligen Villa von Charly Chaplin.
Die günstigste Villa kosten zurzeit 4 Mill $

Einige James-Bond-Filme wurden hier gedreht.
Thunderball, Der Spion der mich liebte, Sag niemals nie, Lizenz zum Töten,
und mit Daniel Craig "Casino Royal"


Fazit:

Nassau hat uns mit seinen alten Häusern im Kolonialstil sehr gut gefallen.
Man kann noch viel mehr, als baden und eine Stadtbesichtigung, machen.


Aquaventure Wasserpark im Atlantis Paradies
klick hier

Das Museum an der George Street 
Hier wird die Geschichte der Piraten interaktiv dargestellt.

Die Queen's Staircase
Ein schauriger Ort, dieser liegt beim Fort Fincastle.
Nicht die Festung, sondern die Schlucht ist schaurig.
600 Sklaven schufteten 16 Jahre lang, viele starben und die Schlucht wurde zum Massengrab.

Mit dem Glasbodenboot zum Seegarten
Der Seegarten ist ein natürliches Riff vor der Küste.
Glasklares Wasser ca. 2m tief und man sieht viele bunte Fische, Haie, Seegras und das Riff.

Tauchen und Schnocheln
Es gibt auch eine Vielzahl an Tauchorten auf den Bahamas.
 Gran Bahamas bietet Tauchgründe von 3-30 m, "Ben's Blue Hole" "Pygmy Caves"
Auch bekannt ist der Tauchplatz "Shark Junction" mit seinem 1-2m langem Riff.
Ein flacher Tauchplatz ist der "Sea Hunt"

Strände
JunkanooBech, Cable Beach und der Cabbage Beach ... dieser gilt als der schönste der Bahamas.





Das nächste mal nehme ich euch mit nach Miami / Florida





Hast Du vielleicht einen meiner letzten Karibik-Post's verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.

  




Nun wünsche ich Euch allen einen schönen Donnerstag ...

Kommentare:

  1. Guten Morgen Biggi,

    Nassau Bahamas, ich habe gleich an den Thunderball gedacht. War ein so toller Bond Film mit meinem heimlichen Ehemann. :-))
    Ist er ja auch heute noch der Sean Connery, er weiß es nur nicht.

    Interessant die Linien und die Bebauung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig aber das ist ja auch ein anderes Land.
    Bei Nassau denke ich auch immer an die Leute, die schnorren aber die Bedeutung des Namens für dieses Tun, hängt ja mit etwas anderem zusammen.

    Interessanter Bericht, den du uns mit interessanten Bildern zeigst.
    Lieben Gruß Eva
    hab eine schöne Restwoche.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe bei deinen Bildern gleich Urlaubsfeeling bekommen...einfach nur herrlich. Schon allein das Wasser und dessen Farbe. Muss schon toll sein dort mal Urlaub machen zu können, auch wenn ich mir (selbst wenn es mir möglich wäre) solch ein teures Hotel bzw. eine Suite verkneifen würde. Sowas muss wirklich nicht sein, gerade weil man sich dort doch seltener aufhält. OK, bei solchen Berühmtheiten dürfte es wohl anders sein, aber ehrlich bin ich dann froh "Otto-Normalo" zu sein.

    Bei den Linien musste ich auch schmunzeln, da denkt man dann sofort das die Strassenarbeiter wohl geschlafen haben oder betrunken waren. Könnte mir keinen Reim drauf machen warum es sonst so ein ZickZack ist.

    Tolle Aufnahmen hast du gemacht und danke dir auch für den heutigen Post. War wieder sehr gerne mit dabei.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Biggi

    Da schaue ich doch gerade richtig hier vorbei, um deinen neuen Bericht zu sehen.
    Die Bahamas , auch so ein schönes Stückchen Erde. Das war ja echt eine Traumreise, so viele wunderschöne Bilder wie du uns mitgebracht hast. Ich freue mich das ich sie alle sehen darf.
    Das Atlantishotel, schon aus der Ferne, ein Traum. So eine Übernachtung zahle ich locker mal aus meiner Portokasse...lach.
    Ich freue mich nun schon auf Miami. War die Karmen auch gerade da?

    Wir werden heute mal nach Trogir fahren, das schöne Wetter läd dazu ein.

    Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende
    Viele liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Biggi,
    das war wieder sehr interessant zu lesen, und besonders bei der Linienführung auf der Strasse musste ich lachen - was das wohl zu bedeuten hat?
    Die Strände scheinen gut besucht zu sein, das wären mir schon zu viele Leute. Wir hatten damals in der Karibik ein Riesenglück und waren jeweils fast alleine am Strand. Allerdings habe ich mir dort auch den Sonnenbrand meines Lebens geholt - und zwar bei einem vermeintlich harmlosen Strandspaziergang mit herrlichem Wind (der mich nicht hat merken lassen, wie sehr die Sonne eigentlich brutzelte)... Wenn ich nur daran denke, tut es gleich wieder weh.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und vielen Dank für die spannenden Einblicke in eure Reise!
    Liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Was für traumhaft schöne Fotos, liebe Biggi, ich bin mehr als begeistert. Traumstrände sowieso, aber mich hätten auch diese schönen alten Häuser im Kolonialstil fasziniert. Dort zu bummeln, war bestimmt ein ganz besonderes Ereignis.
    An James Bond musste ich auch gleich denken!

    Ich finde es toll, dass du uns an dieser fantastischen Reise teilhaben lässt. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen weiteren schönen Landregen, bei uns schüttete es den ganzen Vormittag über, am Mittag kam dann aber doch noch die Sonne.
    Ich hoffe, ihr hattet keinen wütenden Sturm, so, wie man es aus Hamburg gesehen hat.

    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Biggi,
    die Kontraste zwischen unterschiedlichen Küsten und Gebäuden sind extrem.
    Super dein "Rochengruppenfoto"!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. was habt Ihr für eine wunderbare Reise unternommen, ein echter Traum!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Das Hotel sieht ja toll aus, ich werde mal nachfragen ob da in kürze noch Zimmer frei sind. ;-)) Die gesamte Umgebung gefällt mir, die Strände sind traumhaft schön und die bunten Häuser ebenfalls.
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Biggi,
    das sind wieder einmal faszinierende Fotos. Traumhaft!
    Welcher Luxus mag das wohl sein, wenn ein Hotelzimmer soooo teuer ist? Ich denke mir, aus den vergoldeten Wasserhähnen fließt auch nur Wasser. Oder vielleicht doch Champagner? ;-) .
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...