Freitag, 19. Juni 2015

Zitate im Bild # 53

Auf der Suche nach einem Zitatetauglichem Bild habe ich in meinem Bilderordner gestöbert
und mir gedacht "Schafe gehen immer"
Dann bin ich gestern noch einmal los und habe Schafe "ohne Wolle" fotografiert.

Bi uns in Dörp gefft dat de mesten Schaap, jedenfalls im Herzogtum Lauenburg.
Auf einen Einwohner kommen 3-4 Schafe. Man könnte denken wir Dorfbewohner haben einen "guten Schlaf". 
Denn wir können jederzeit Schäfchen zählen oder auch unsere Schäfchen ins Trockene bringen.

Wo man hinschaut sieht man Schafe ...

Fast jede Wiese ums Dorf herum ist mit Schafen belegt ....


So ganz ungeschoren bleiben sie leider nicht, denn jetzt hatten wir gerade die Schafskälte,
 alle Schafe wurden geschoren und müssen jetzt frieren.



Noch mehr tolle "Zitate im Bild" findet Ihr bei der lieben Nova


Ich wünsche Euch ein schönes warmes Wochenende  ...



Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos hast du mitgebracht und die Schafe sind total niedlich. Der (wo dein Zitat im Bild steht) hat eine interessante Muster am Gesicht. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch sieht das Schaf mit der Kurzhaarfrisur aus , liebe Biggi . Tolle Bilder hast du gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Biggi,
    das Zitat entspricht der Wahrheit und nicht nur die Schafe wollen ungeschoren bleiben!
    Die vielen Schafe, das ist ein schöner Anblick!
    Hast du Lust auf einen Spaziergang, du bist herzlich eingeladen? Klick
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hola Biggi...finde ich ja so schon interessant das es bei euch soviele Schafe gibt. In meiner ehemaligen Region habe ich die immer nur gesehen wenn ich dann an die Deiche gefahren bin, und weia, da muss ich wieder an Günter, den Treckerfahrer von Radio ffn Niedersachen denken (Comedy). Der hat mal so wunderschön (immer in Plattdeutsch) von der Umweltbelastung der Schafe gesprochen, also wenn sie pupsen und die Luft verpesten.

    Echt tolle Aufnahmen haste gemacht, und diese Lämmer...hach, da geht doch gleich das Herz auf^^ Absolut niedlich auch die Aufnahmen wo in die Kamera geschaut wird.

    Das gewählte Zitat finde ich klasse...musste gerade auch grinsen, denn mit den Schafen ist das Zweibeinige gemeint, und den Zusammenhang hört man doch heute schon seltener, gelle^^

    Jedenfalls wieder toll umgesetzt danke ich dir dafür und freue mich dass du wieder mit dabei bist.

    Hab ein wundervolles Wochenende und ganz herzliche Grüsse
    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Biggi,

    ja, wer möchte nicht ungeschoren davon kommen. Wunderschön sind Deine Aufnahmen. Mit und ohne Wolle - ich würde mich ja als Schaf für das letzte Bild entscheiden. Man sieht da einfach schlanker aus ;-). Den kleinen Lämmchen bleibt ja hoffentlich ihr Wollkleid noch. Wieder eine tolle Kombination von Wort und Bild.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. nicht nur die Schafe Biggi..grins
    hier gibt es auch Schafe,aber nicht in den MENGEN wie bei dir :D
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Biggi,
    wunderschön dein Zitat und die verschiedenen Bilder,
    das Schaf ist das Lieblingstier meiner kleinen Enkelin ;-)
    Lg und ein sonniges We.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Biggi.
    Schöne Bilder der Schafe.
    Perfekt fotografierten, mein Kompliment.
    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Biggi.
    Schöne Bilder der Schafe.
    Perfekt fotografierten, mein Kompliment.
    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
  10. Ja, liebe Biggi, in den Alpen fällt teilweise schon wieder Schnee. Ich glaube, die Schafe dort wären liebend gern ungeschoren davongekommen ...

    Süße Fotos!

    Ein lieber Gruß aus der ebenfalls kühlen Morgentauwiese

    AntwortenLöschen
  11. Das gilt ja wohl auch 1zu1 für uns Menschen ;-) Aber eigentlich ist ein Schaf schon ganz froh, wenn es ab und an geschoren wird, sonst verfilzt das Fell und das Schaf leidet. Ganz tolle Bilder.
    LG ZamJu

    AntwortenLöschen
  12. ich auch, ich auch, ich auch, mäh, bitte mein fell drauflassen!


    (weisst ja, dass ich mal milchschfbäuerin war, im ernst, gel?!)



    ach, das regt so zum weiterdenken an!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  13. so sehe ich es auch, wie ZamJu, schönen Samstag, Klaus

    AntwortenLöschen
  14. so sehe ich es auch, wie ZamJu, schönen Samstag, Klaus

    AntwortenLöschen
  15. Na ja, abgesehen von der Schafskälte, die uns den Juni schon reichlich versaut, denke ich doch, dass die Schafe froh sind den Wollpanzer abgenommen zu bekommen. Stell' mal vor, wir müssten bei 30Grad im Schatten mit der dicken Winterjacke hinaus. Aber Dein heutiges Zitat, liebe Biggi, betrifft ja auch uns Menschen... Und wir bleiben dann doch lieber ungeschoren ;)

    Herrliche Bilder mit der Landschaft dahinter und rund herum. Du lebst da in einer wundervollen Gegend. Bei uns gibt es übrigens ebenfalls Schäfer, die ihre Herden auf verschiedenen Weiden das Gras kosten lassen dürfen. Es ist immer wieder schön zu sehen ...

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein schöner zweideutiger Spruch! Und alle Bilder sind einfach wunderschön!
    Ich könnte auch immer wieder Schafe gucken gehen.
    Danke für deinen lieben Kommentar in meinem Blog!

    Liebe Wochenendegrüße

    sendet

    Anne

    AntwortenLöschen
  17. Ja Hallo, bin ich denn hier in Irland gelandet???
    *lach* nein, ich weiß, auch in Deutschland gibt es Schafe...

    Und was für schöne Tiere du für uns festgehalten hast.
    Wunderschöne Fotos und
    *lach* das Zitat - sehr zweideutig.

    LG MArgret

    AntwortenLöschen
  18. oooooooh - so viele schöne Schafe :-)
    Ich denke gerade an unseren Urlaub auf Nordstrand (ist schon einige Jährchen her). Da gab es wahnsinnig viele Schafe - und ich fand das so toll.
    Ja und das Zitat passt natürlich auch super!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  19. Toll, so viele verschiedene Schafe, und der Spruch ist einfach fantastisch. Im Normalfall stimme ich dem zu 100% zu.
    Bei uns herrschen zur Zeit Temperaturen von 110° Fahrenheit, da würde sich jedes Schaf wünschen geschoren zu sein :)), aber wenn in D gerade die Schafskälte ist, kann man den Spruch noch besser verstehen.
    Ich finde es prima, wenn bei euch noch so viele Schafe auf den Wiesen grasen, da hast du immer schöne Fotomotive.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Arti

    AntwortenLöschen
  20. Echte Schafe hab ich schon ewig nicht mehr als Stadtmensch gesehen.
    Gruss von Inge

    AntwortenLöschen
  21. Das ist nicht nur der Wunsch der Schafe, sondern bestimmt auch der so manchen Bösewichtes, denke ich mal.

    Das Zitat zum Foto ist klasse, liebe Biggi und es scheint bei euch wirklich viele Schafe zu geben. Auf jeden Fall sind sie auf den grünen Wiesen und Dämmen immer ein Hingucker und geben tolle Fotomotive ab, wie man hier sehen kann.
    Prima, dass diese Tiere gut für uns sorgen und uns wärmende Wolle für den Winter spendieren, auch wenn sie es wohl nicht unbedingt freiwillig tun.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  22. Das passt ja wie die berüchtigte Faust auf's Auge auf die derzeitige Schafskälte. Die armen Viecher, die jetzt gerade geschoren worden sind *bibber*. Aber schöne Fotos sind es trotzdem.
    Liebe Grüße
    Elke
    ________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  23. auch heute ein Gruß von mir, schönen Sonntag, Klaus

    AntwortenLöschen
  24. auch heute ein Gruß von mir, schönen Sonntag, Klaus

    AntwortenLöschen
  25. Ungeschoren möchte ich auch bleiben, auch wenn ich kein Schaft bin.
    Bei euch gibt es nicht nur viele, sondern auch sehr verschiedene Schafe. Gehören sie alle auf einen Hof?
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette,
      die Schafe gehören zu zwei Höfen in unserem Dorf. Der eine Bauer hat ca. 200 Landschafe und die Heidschnucken (die mit den Hörnern) gehören einem anderem Bauern, das sind auch noch mal ca. 100 Stück.

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  26. Die armen Schafe! Aber nicht nur sie haben gefroren, sondern auch ich. Es wird Zeit für ein paar warme Sonnenstrahlen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  27. Grins, ungeschoren zu bleiben ist wohl nicht nur der Wunsch von jedem Schaf. Klasse Zitat und super Fotos. Toll, dass es bei Euch noch so viele Schafe gibt, bei uns sieht man leider nicht viele.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  28. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...