Donnerstag, 6. August 2015

Unsere gefiederten Freunde

Dieser kleine Kerl hatte uns Tagelang von Morgens bis Abends mit seinem Gesang 
beglückt. Zuerst dachte ich es sei ein Gimpel, aber dann sah ich seinen weißen Kopf.
 Es ist ein Gartenrotschwänzchen.

 Eine kleine Made hat er sich geholt.

 Auch ein Grünfink hatte uns zum Kaffee ein Liedchen geträllert.

Ein Stieglitz hat sich auch dazu gesellt.

 Bei dem süßen weiß ich nicht genau ob es sich um eine Feldlerche handelt.
Vom Gesang und mit dem Häubchen her würde ich ja sagen.


Es war früh am Morgen, ich war noch nicht einmal richtig wach...
da rief mein Mann ganz aufgeregt ...

* Schatz bei uns im Garten sind Entenkücken
~ ja ja, du träumst wohl noch
* nein, komm schnell her

Und tatsächlich, es waren fünf kleine plüschige Entenkinder,
Mama und Papa weit und breit nicht zu sehen.

Leider ist das Foto sehr unscharf, mein Mann hat es durch die Scheibe mit einem Fliegengitter fotografiert.

Als ich dann soweit war, waren sie alle weg. Wir haben den ganzen Garten abgesucht
und gefunden haben wir nur diese zwei. Sie hockten zwischen unsem Holzschuppen zum Nachbarn.
Die anderen müssen sich woanders versteckt haben. Aber keine Mama oder Papa zu sehen oder zu hören.
Wir haben sie dann erst einmal für ein paar Stunden in Ruhe gelassen,
haben Frau Sandy und Herr Felix Stubenarrest erteilt und sind einkaufen gefahren.
Als wir wieder kamen waren sie weg.
Mir ist es bis heute nicht klar wie diese süßen Entchen zu uns in den Garten gekommen sind,
denn unser Dorfsee ist ca. 300m entfernt und wo hatte sich Mama versteckt.
Ich werd es nie erfahren, aber es war ein wunderschöner Moment.


 Puh ist das warm, zum Glück hat Biggi eine Vogel-Badewanne aufgestellt.

 Und jetzt lasse ich mal meine Flügel gerade sein.


Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag  ...

Kommentare:

  1. Welch' herrliche Vogelschar, so schön fotografiert und erklärt. Zugegeben, da sind mir einige fremd. Solche Vielfalt tummelt sich hier bei uns im Garten nicht. Aber es kommt regelmäßig ein Amselpärchen. Es war bereits im letzten Jahr hier und wir freuen uns, wenn sie im Garten ihre Nahrung suchen.... Hab' einen schönen Tag heute. Ich bin schon gleich aus dem Haus, muss mich beeilen :)

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi,
    hach was sind das wieder wunderschöne Vogelbilder. Und du kennst sie alle auch mit Namen noch. Ein Rotschwänzchen hat unsere Tochter bei ihrem Haus. Den Grünfink hatte ich letztes Jahr im Garten vor der Kamera und ihr habt mir (du) erst gesagt was das für ein Vogel ist.
    Ein schönes Erlebnis, das mit den kleinen Entenbabys.
    Nun bin ich schon gespannt auf die Bilder mit den Störchen.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Bei euch piept es ja gewaltig :) aber es gibt nichts Schöneres als wenn die Vöglein zum Dank für Speise, Trank und Bad ihre Lieder anstimmen. Bei uns ist zur Zeit auch mächtig was an der Tränke los, wenn einer anfängt wollen natürlich alle anderen auch gerade dann baden.
    So lieben Entenbesuch hatten wir noch nie, aber bei uns im Dorf gibt es auch keinen Teich, leider.
    Alles tolle Bilder!

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Biggi,
      wollte dir noch eine Antwort wegen den 3 Bildern nebeneinander geben. Lass dir in deinem Browser mal den HTML Text anzeigen und dann darfst du dir das Nötige kopieren. Setze dann entsprechend deine Bilder ein, nicht bei "Verfassen" sondern daneben auf den Botton klicken "HTML".
      Falls das nicht klappt, melde dich einfach per mail und ich schicke dir alles ausführlich zu.

      Liebe Grüße
      Arti

      Löschen
  4. Also die Entchen waren mal wirklich eine Superüberraschung, wogegen man nichts hat. :-)
    Super Mix hast du ins von Vögelchen gezeigt. Ich liebe die Stieglitze und der Grünfink ist auch sehr gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ...wundervolle Fotos, liebe Biggi,
    und ich kann deine Freude über alle diese Besucher im Garten verstehen und teilen,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Oje, hoffentlich haben die kleinen Entchen nach Hause gefunden. Deine Fotos sind wieder so schön, liebe Biggi, vorallem die badende Amsel. Irgendwie beneide ich sie grad ... ;-)

    Ein lieber Gruß
    von Frau Morgentau

    AntwortenLöschen
  7. wunderschön die singende Freunde zu sehen ach herrlich finde ich sie und die Entenküken ja erstaunlich aber du siehst es geht alles!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Biggi,
    es sieht so aus, als fühlt sich alles Federvieh bei euch wie zu Hause?
    Das mit den Entchen ist ja eine niedliche Geschichte!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Menno, Biggi, da war aber wirklich mächtig was los in eurem Garten.:-)

    Der Gartenrotschwanz ist wunderschön, Herr Stieglitz sowieso! Bei uns treiben sich immer nur die Hausrotschwänze herum.
    Wer weiß, wo Mama Ente ihre Jungen versteckt hielt und als sie merkte, die Luft ist rein, dann ist sie mit ihren Kindern abgedampft und vielleicht Richtung Dorfsee. Hattest du da eventuell mal nachgesehen?

    Die Grünfinken tummeln sich auch zahlreich bei uns, aber eine Feldlerche wird sich wohl nicht in die Dorfmitte verirren. *g*

    Hat mir super gefallen, hier deine Piepmatzschar anzuschauen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...