Lanzarote Teil 2

JAMEOS DEL AQUA

Eine weitere Sehenswürdigkeit gestaltet von César Manrique.
Diese Wasserhöhle kann seit 1966 besichtig werden.






 Ein kleines Restaurant ...

 ... mit Blick auf den unterirdischen Salzsee

Hier tummeln sich seltene kleine blinde Albino-Krebse, 
diese findet man sonst nur in Meerestiefen von 2000 Metern.
 
Diese Jameitos, auch Mönchkrebse genannt, sind nur 9-45 Millimeter groß und das Wahrzeichen der Wasserhöhle.



 Über diese Treppe gelangt man ...

 ... zu einem weißem Schwimmbecken mit kristallklarem Wasser.


Das baden in diesem Becken ist nicht gestattet.







Einen Ausflug in Lanzarote habe ich noch, da wird es dann stachelig.




Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.

Reisebericht Gran Canaria Fuerteventura







Nun wünsche ich euch allen einen schönen Dienstag  ...
Alles Liebe und Gute 


Kommentare

  1. Das ist ja fies, nur gucken nicht erfrischen^^^Ne, das ist schon richtig so, was meinste wie schnell das Becken nicht mehr so weiß wäre. Dafür kann man ja auf Tenerife in die von ihm entworfenen Schwimmbecken springen ;-)))

    Ein weiteres tolles Ausflugsziel welches ihr besucht habt. Danke dir vielmals dass du uns so klasse bebildert mitgenommen hast.

    Liebe GRüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi,

    was für ein schöner Ausflug, da wäre ich auch gerne dabei gewesen. Es fing schon an mit diesem Restaurant dort in der Höhle. Der Salzsee einfach klasse! Die kleinen Krebse sehen aus wie kleine Sterne so schön. Ich bin begeistert.
    Mal schaun, was es bei der Stacheligen Angelegenheit zu sehen gibt.

    Hab einen schönen Dienstag
    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    da bekommt man schon richtig Fernweh, wenn man deine tollen
    Bilder betrachtet, dieser unterirdische Salzsee ist sicher
    ein Erlebnis. Auch möchte ich gerne in diesem Restaurant sitzen
    und ein einheimisches Gericht essen ;-)
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Ach, ich würde mich auch gerne nochmal dorthin beamen.;-) Hat uns damals auch sehr gut gefallen.
    Danke für die schönen Erinnerungen!

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  5. Das kleine Restaurant lädt schon zum Verweilen ein, bei einem Gläschen Wein und ein paar leckeren Häppchen. Gut gestärkt kann man dann auf den Rundweg gehen und sich am klaren Wasser und den Hibiskusblüten erfreuen.
    Kommen eigentlich keine Vögel in die Höhle um sich an den kleinen Krebsen zu bedienen? Wäre doch sicher für Möwen ein Schlemmerparadies.
    Sicher ein wundervolles Ausflugsziel, so wunderbar gepflegt wie es ausschaut.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Dort waren wir auch und ich hätte am liebsten in den Pool gesprungen. Er hatte so eine anziehkraft mit dieser hellblauen Farbe.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Biggi,

    diese Wasserhöhle muss man einfach gesehen haben, wenn man auf Lanzarote war.
    Das Restaurant, die Bar laden ein.........tomamos una copa juntos (benehmigen wir uns ein Gläschen) ...y probamos las especialidades des lugar (und probieren wir die Spezialitäten der Gegend). Menno, mir war gerade danach. *g*

    Ich glaube, mit einem Gläschen in der Hand könnte man sich an den Salzsee setzen und die Krebse beobachten. :-)

    Der Pool ist echt wunderschön und man bekommt sofort Lust, einen Sprung ins kühle Nass zu wagen. :-)

    Vielen Dank fürs Mitnehmen und ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Biggi,
    Das ist ja ein tolles Pool. Ich habe einen Kollegen, der geht jedes Jahr nach Lanzarote und ist jedes Mal von den Kunstwerken von César Manrique begeistert.

    Der Hybiskus ist so wunderschön.

    Lieben GRuß Eva

    AntwortenLöschen
  9. In diesem Anwesen war ich auch schon, liegt aber schon einige Jahre zurück.
    Die Räumlichkeiten waren einem siebziger Jahrestil angepasst und in dieser Zeit wohl auch traumhaft gewesen. Bei meinem Besuch fand ich den Wohnstil damals gewöhnungsbedürftig aber auch einzigartig!
    Ob es sich in den Jahren dort verändert hat?
    Einzigartig und faszinierend ist diese Grotte mit den Krebsen, dieses Erlebnis vergisst man nicht.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Und wieder zeigst du uns eine interessante Seite der Insel.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Biggi,
    ein Mann mit Fantasie dieser César Manrique. Danke für die tollen Fotos aus der Höhle und dem interessanten Gelände. Auf Lanzarote war ich nie, nur einmal auf La Palma.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

BITTE BEACHTE DIESEN HINWEIS

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google: https://policies.google.com/privacy?hl=de