Portugal

MADEIRA
 "Blumeninsel", Perle im Atlantik"
Die Insel liegt ca. 500 km westlich der marokanischen Küste. Die Hauptstadt, Funchal, hat ca. 120.000 Einwohner.

Wie schon angekündigt, wartet dieser Post seit Anfang Februar auf seinen Einsatz.  

Leider hatten wir nur ein paar Stunden Zeit, um einen ersten Eindruck von dieser Insel zu bekommen.
Der erste Eindruck war nicht so berauschend, wir sahen nur eine zugebaute Insel.


Wir fahren zum Eira do Serrado, er ist ca. 1092 m hoch.

Von dort aus haben wir einen wunderbaren Blick auf die Berge und ...

... ins Tal der Nonnen Curral das Freiras


Wir fahren weiter zum nächsten Aussichtspunkt ...




... zur Cabo Girão, das ist eine Steilklippe im Süden Madeiras.





Lustig waren die kleinen Echsen, wie sie so zwischen den Steinen raus schauten.

Von der Aussichtsplattform hat man einen herrlichen Ausblick.



Wir fahren nach Monte

In Monte kann man, wenn man möchte, mit diesen Korbschlitten
(die 1850 als Transportmittel erfunden wurden) zurück nach Funchal fahren.

Die Kirche Igreja do Monte stammt aus dem Jahr 1800



Wir fahren zu einem kleinen Fischerdorf Cãmara de Lobos

Hier hat es uns gefallen, hier spürt man noch den Flair eines Fischerdorfes.

 Wir haben uns in das kleine Cafe gesetzt und die Atmosphäre genossen.


 Trotz Zinkleimverband
 (ich hatte mir die Achillessehe gestaucht, ich berichtete hier KLICK)
konnte ich einigermaßen laufen.



Zum Schluss fahren wir wieder zurück nach Funchal.

Wir schlendern ein bisschen durch die Stadt ...


João Gonçalves Zarco
War ein portugiesischer Seefahrer und galt als der Wiederentdecker Madeiras.

Das Gebäude der Bank gefällt mir.

In Funchal gibt es auch eine große Markthalle, die haben wir uns natürlich auch angeschaut.


Die Lichtverhältnisse waren so blöd, ich konnte mich drehen wie ich wollte.
Aber ich wollte unbedingt diesen Bogen aufnehmen, also muss es jetzt so gehen.

Dieser Bogen hat lauter kleine Lampen und Abends leuchtet er wunderschön.


Direkt am Hafen steht ER ...

...  und auch sein Museum, Hotel und Restaurant.



Um diese Insel richtig genießen zu können,
muss man abseits vom ganzen Massentourismus sich im Hinterland ein kleines Ferienhaus mieten.
Vielleicht kommen wir noch einmal wieder ... wer weiß, man soll ja nie .. nie sagen ...









Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.
Reisebericht Gran Canaria Fuerteventura






Nun wünsche ich euch allen eine schöne Woche ...
Alles Liebe und Gute
Tschüß bis bald ...

Kommentare

  1. Mit dem Korbschlitten habe ich schon im TV gesehen und muss ja abenteuerlich sein. Tja, Ronaldo auf den so viele Frauen abgehen....keine Ahnung warum, ich finde ihn einfach nur arrogant, den guten Fußballspieler mal an die Seite gestellt ;-)

    Tolle Bilder/Eindrücke hast du mitgebracht. Würde mir auch gefallen, wobei das Hinterland ebenfalls mehr.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Biggi,
    ihr habt in kurzer Zeit wirklich viele schöne Sachen gesehen.
    Ich kann unseren Madeira-Urlaub kaum erwarten, ich bin erschöpft und sehne mich sehr nach Sonnenschein und möchte viel wandern. Noch zwei Monaten...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    du bringst uns Madeira wirklich toll nahe.
    Wenn man die Bilder sieht, bekommt man Fernweh.
    Einen stressfreien Mittwoch wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie toll! Da kommen Erinnerungen. Ich müßte nachschauen, aber ich glaube sogar, daß wir _drei_ Wochen auf Madeira waren, und wir haben es total genossen. Die Levadas, die Lorbeerwälder, überhaupt die vielfältige Vegetation dort. Usw..usw..

    Wir hatten damals in einem Hotel in einem Nachbarort von Funchal direkt auf einer Klippe gewohnt. Gar nicht sooo weit von der Steilklippe weg, die Du auch beschreibst.
    Jedenfalls danke fur die schönen Erinnerungen und Bilder!!!

    Liebgrüße,
    Tiger
    😺

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Biggi, das finde ich irgendwie schade, dass Ihr so wenig Zeit hattet, die Insel ein bisschen kennenzulernen.
    Natürlich ist rund um Funchal alles verbaut - der Tourismus lässt grüßen - aber im Hinterland, da gibt's noch die Ursprünglichkeit, die man auf so einer Insel sucht. (Die wunderbaren Ginstersträuche)
    Mit "Churchill" im Cafe zu sitzen und von Cabo Girao fast 600 Meter in die Tiefe zu blicken , das hat schon was. ;-))
    Aber wie Du selbst schon schreibst, sag niemals nie - vielleicht steht Madeira wiedereinmal auf Eurer Reiseroute.

    Erinnerungen werden aufgefrischt - nur den Ronaldo , den habe ICH z.B. nicht gesehen, worüber ich aber auch nicht traurig bin *gg*

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Biggi,
    Schöne Bilder von Ihrem Urlaub auf Madeira, es ist eine wunderschöne Insel zu sehen, die Bilder sind wirklich wunderschön.
    Mit freundlichen Grüßen, Irma

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Biggi,

    das sind ganz wundervolle Bilder von eurem Ausflug auf die schöne Blumeninsel und ihr habt wirklich viel gesehen.
    Gerade das Bummeln durch die kleinen verträumten Gassen oder entlang des Hafens mit den hübschen Booten hat bestimmt viel Spaß gemacht.
    In den südlichen Ländern finde ich immer die Märkte so bezaubernd mit dem großen Angebot an Früchten etc.

    So....den da am Hafen, der ist nicht so mein Ding. *g*

    Dankeschön fürs Mitnehmen, ich habe deine Impressionen sehr genossen.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Biggi,
    endlich kann ich Deine Fotos in voller Pracht genießen. Ich war neulich schon mal da, aber das Internet machte Probleme und so konnte ich die Fotos nicht alle sehen.
    Wir hatten letztes Jahr im Frühjahr überlegt nach Madeira zu fliegen, haben uns dann jedoch für Teneriffa entschieden, wo wir zu dieser Zeit das deutlich bessere Wetter hatten. Allerdings werden wir sicherlich diese Blumeninsel auch irgendwann einmal besuchen.
    Danke für die schönen Eindrücke.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Die Landschaft scheint mir wirklich sehr verbaut zu sein?
    Trotzdem gefallen mir die Eindrücke, die Du mit Deiner Kamera gesammelt hast!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google: https://policies.google.com/privacy?hl=de
Meine Datenschutzerklärung findest Du im oberen Teil meines Blogs: https://biggislandtraeumereien.blogspot.de/p/blog-page_4.html