Bangkok, Thailand . . .



Mit der AIDAbella ging es vom 13. Februar bis zum 27. Februar durch den Golf von Thailand
und die Straßen von Melakka.
 klick hier dort hatte ich euch schon ein paar Fotos von der Reiseroute gezeigt.
Von unserem Ausgangshafen Leam Chabang haben wir insgesamt 2.918 Seemeilen
zu sechs unterschiedlichen Häfen zurückgelegt und vier Tage auf See verbracht.




Der Hafen Leam Chabang liegt ca. 2 Autostunden von Bangkok (Thailand) entfernt.
Zuerst hielten wir auf Thailands drittgrößter Insel Koh Samui (Thailand).
Weiter ging es in 639 Seemeilen nach Singapur, mit 5 Millionen Einwohnern.
Eine der am dichtestens besiedelten Städte der Welt,
bevor wir uns auf dem Weg nach Malaysia machen.
Der nächste Stopp war die Insel Penang (Malaysia), die mit der 13,5 Kilometer langen Penang Bridge
mit dem Festland verbunden ist, sie ist die längste Brücke Südostasiens.
Wir hielten noch auf Phuket(Thailand) mit seinen 36 traumhaften Sandstränden und auf Langkawi (Malaysia).
Im Anschluss fuhren wir nach Port Klang, dem größten Überseehafen Malaysia's.
Von dort aus konnten wir die malerische Hauptstadt Kuala Lumpur (Malaysia) erkunden.
Dann ging es wieder zurück nach Leam Chabang in Thailand, wo uns das größte Flugzeug, der A380,
 wieder zurück nach Deutschland bringt.



Bankgok
Die Thais nennen ihre Hauptstadt bei ihrem schönen Namen "Krung Thep".
Im internationalen Sprachgebrauch hat sich jedoch der Name Bangkok durchgesetzt.
Die Silhouette der modernen Metropole ist geprägt von glitzernen Wolkenkratzern,
aber ihre wahren Schätze sind die schimmernden Tempel und Paläste.
Als großartiges Beispiel thailändischer Baukunst gilt der Königspalast.
Innerhalb seiner Mauern steht der berühmteste der rund 400 Tempel Bangkoks "der Wat Phra Kaeo"
 mit dem berühmten Smaragd-Buddha, prächtig verzierten Mosaiksäulen und edlem Marmor.
Wer eher auf der Suche nach einem geeigneten Mitbringsel ist,
wird sicherlich in den engen und bunten Gassen von Chinatown fündig.

Der Königspalast

Königspalast


Den goldenen Buddha durfte man nicht fotografieren.
Er ist 3m hoch und 3,10m breit und besteht aus neun Teilen und kann relativ einfach auseinander gelegt werden.
Sagenhafte 5,5 Tonnen Gold machen ihn zum schwersten Massivgold-Buddha in Thailand.
Dabei besteht der Körper aus 40% purem Gold, das Gesicht aus 80% und die Haare mit Dutt,
die es immerhin auf 45kg bringen, sogar aus 99% purem Gold.
Damit liegt der Wert dieser Statue bei mehr als 250 Millionen Dollar.



Es gibt aber auch "die andere Seite" Bangkok's



Es ist schon erschreckend diesen Unterschied zu sehen.
Auf der einen Seite die punkvollen Tempel und Paläste und auf der anderen Seite diese Armut
und die verschmutzten Kanäle.





Das nächste mal zeige ich euch ein paar Fotos von Koh Samui.



Hast Du vielleicht meinen letzten Reisebericht verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.




Für heute wünsche ich euch allen einen schönen Dienstag ...
Alles Liebe und Gute



Kommentare

  1. Moin liebe Biggi,

    da gehen einem ja die Augen über bei der Pracht. Können die Augen mit einem mal alles aufnehmen? Du wirst sicher oft noch deine wunderschönen Bilder ansehen.
    Diese Reise hat sich echt gelohnt. So viele Eindrücke die ihr gesammelt habt.
    Die Schattenseite dann diese Armut und das Elend.
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht und den Bildern.

    Einen schönen sonnigen Dienstag wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula,
      ich habe eine Weile gebraucht um das alles zu verarbeiten.
      Von den tausenden Bildern hab ich die besten zu einem Fotobuch verarbeitet und es an Ostern den Kindern gezeigt... sie waren schwer beeindruckt von Asien.

      Leider kann ich euch hier nur einen kleinen Teil an Fotos zeigen.

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  2. Wieder hast du tolle Eindrücke von eurer Reise mitgebracht.
    Die Wohnviertel der Armut überschatten aber oft meine Begeisterung für ein Land.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    lieben Dank für deinen Kommentar.
    Ja, eine sehr schöne Reise, aber bin nicht so der Fan von Kreuzfahrten, wobei man ja inzwischen weiß, dass gerde die Aida die größte Dreckschleuder ist.
    Komischerweise rufen alle Leute nach dem Umweltschutz und Kreuzfahrten sind beliebter denn je.

    Auch die Armut im Lande macht mich nicht so an, auch ein Grund nie nach Indien zu reisen.

    Aber dennoch je wie es gefällt und Asien ist nun mal nicht mein Land.
    Aber so hat jeder seine Vorlieben, meine ist nun mal die deutsche Geschichte und der Osten.

    Hab einen schönen Tag und eine gute Woche.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Eine Stadt, wo ich noch nie war und möchte aber unbedingt noch hin.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die interessanten Bilder und deine Informationen zu eurer Bangkok-Reise.
    Ich finde es immer toll, dass du die verschiedenen Eindrücke zeigst - und nicht nur die schönen Seiten der Welt.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Biggi,
    ich finde Deine Bilder allererste "Sahne", wunderschön und informativ.
    Ich habe es schon in einem Deiner Beiträge geschrieben, dass ich einiges von Asien kenne und froh darüber bin, dort gewesen zu sein.
    Man muss doch seine Nase über den Tellerrand halten, damit man nicht in der Kleinbürgerlichkeit stecken bleibt.
    Ihr habt völlig recht, Euch die Welt, solange sie noch "be-reis-bar" ist anzusehen und vor allem so lange es Spaß macht.
    Für mich wären diese Reisen heute kein Vergnügen mehr, weil ich die Hitze und Sonne nicht vertrage.

    Ich freu mich schon auf die nächsten Bilder und Berichte.
    Liebe Grüße und hab' eine feine Zeit
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  7. Nun kann ich hier weitergucken und staunen ;-) Muss wirklich beeindruckend sein, aber auch gleichzeitig erschreckend wenn man dann die Armut sieht. Dennoch lassen sich die Menschen nicht unterkriegen. Kurioserweise hat es mich noch nie wirklich in Richtung Asien gezogen, von daher schön all dies bei dir sehen zu können.

    Viele liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder . Leider gibt es neben dem Prunk auch Armut und das ist dann immer die Schattenseite von einem fantastischem Land .
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Biggi,

    eine wirklich wundervolle Reise habt ihr gemacht und unglaublich viel gesehen. Die Collagen sind einfach klasse und zeigen den Reichtum dieses Fleckchen Erde. Hochhäuser und goldener Prunk sind Zeugen dafür. Im krassen Gegensatz dazu steht die doch weit verbreitete Armut eines Großteils der Bevölkerung.
    Eine eigene Meinung kann man sich nur bilden, wenn man solche Länder bereist hat.

    Mir hat dein Beitrag, die Fotos und tollen Erklärungen sehr gut gefallen und ich reise gerne wieder mit dir. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Biggi, Dein Reisepost interessiert mich wirklich sehr! Schöne Bilder und tolle Eindrücke von einem so ganz anderen Teil dieser Welt. Es ist nämlich ein Traum von meinem Mann und mir Thailand zu bereisen. Eingeladen worden sind wir schon mehrfach. Ein früherer Kollege lebt inzwischen dort und schreibt immer wieder, dass wir ihn besuchen kommen sollen. Wir werden sehen. Und ich freue mich auf weitere Posts von der Reise.

    Mit frühlingsfrohen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das ist Bangkok. Prunk und Armut, Moderne und Tradition direkt nebeneinander. Doch Bangkok hat sich auch schon sehr verändert. Wir reisen seit mehr als zehn Jahren einmal im Jahr in diese faszinierende und abenteuerliche Stadt und in dieser Zeit hat sich in Bangkok schon einiges getan, verändert und wird sich auch weiterhin noch verändern. Wer Bangkok nicht kennt, kann sich das Leben und Treiben in dieser Stadt kaum vorstellen. Allein der Verkehr ist nicht mit unseren Erfahrungen vergleichbar. Da mein Mann in Bangkok selbst immer mit dem Auto fährt, weiß ich, dass man u. U. für die selbe Strecke manchmal eine halbe und manchmal zwei Stunden rechnen muss. Bangkok ist immer ein Erlebnis und ein bisschen Abenteuer zugleich, aber auf jeden Fall mehr als nur eine Reise wert.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Astrid,
      diese Stadt ist faszinierend und abenteuerlich, hektisch und chaotisch... chaotisch besonders im Verkehr. Wir haben genau aus diesem Grund uns ein Taxi genommen, mein Mann wollte dort kein Auto fahren.

      LG Biggi

      Löschen
  12. Ich denke, bei so einer Asienreise taucht man ab in eine ganz andere Welt?
    Ist sie faszinierend oder erschreckend, vielleicht beides? Keine Ahnung, ich war noch nie in diesem Teil der Erde. Interessant ist es auf jeden Fall, die arme und reiche Seite Bangok's zu sehen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      diese Stadt ist eine ganz andere Welt, sie ist faszinierend und abenteuerlich, hektisch und chaotisch. Man muss sie einmal gesehen und erlebt haben.

      LG Biggi

      Löschen
  13. Schön, daß Ihr Euch diesen Reisetraum erfüllt habt und nun viele Fotoerinnerungen mitbringen konntet. Dadurch können wir hier auch, etwas dosierter ;-) teilhaben. Denn als Reise in echt wäre mir das viel zu viel, ich würde gar nicht alles verdauen können, geschweige denn verarbeiten _wollen_ . Aber das ist ja Geschmacksache zum Glück, und ich habe auch schon mal eine Kreuzfahrt gemacht. Ist nicht meins bzw. unsere. Aber bei Dir hier im Blog mitzureisen, fällt mir leichter.;-)

    In diesem Sinne, danke für's Zeigen,
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    Btw.: Hast Du denn auch die KREASOLI-Werkeleien schon tüchtig ausgeführt?😉 Und weißt Du, was mir noch eingefallen ist? Die Clutch paßt -glaub ich- gut zu Deiner großen 👜, gell, oder?

    AntwortenLöschen
  14. Schön, das alles auch bei dir nochmal zu sehen, liebe Biggi. Ja, ich hatte auch den Eindruck, dass die Thais zufrieden sind mit dem, was sie haben - in ihrem Leben ist ein schöner Tempel glaube ich wichtiger als ein Haus, das "alle Stückerl spielt"....
    Alles Liebe nochmal, Traude

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

BITTE BEACHTE DIESEN HINWEIS

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google: https://policies.google.com/privacy?hl=de