Singapur

Asien erleben und das in einem einzigen Land - Singapur machts möglich.
Seine Einwohner kommen von überall her, aus China, Malaysia oder Indien.
Dementsprechend besitzt der kleine Staat nicht weniger als vier offizielle Amtssprachen:
Chinesisch, Englisch, Malaiisch und Tamil.
Auch die verschiedenen Religionen wurden ins Land gebracht, darunter Buddhismus, Christentum und Islam.
Singapur ist einer der am dichtesten besiedelten Städte der Welt.

Als wir uns morgens um 6 Uhr Singapur näherten, sind wir durch die Straße von Melakka klick gefahren.
Sie ist mit täglich ca. 2000 durchfahrenden Schiffen eine der stärksten befahrenen Wasserstraßen der Welt. 
Ungefähr 25 Prozent des von der Seeschifffart beförderten Welthalndelsumfangs passiert diese Meerstraße.

Diese vielen Schiffe zu sehen, es war einfach TOLL, da schlägt jedes Seefahrerherz höher.
... es ist unbeschreiblich ...
 man kann das auf den Fotos gar nicht so rüber bringen.

Wir fahren in den Hafen von Singapur ein.

Hier ist ein klein wenig von der Freizeitinsel Sentosa zu sehen.

Diese Bahn fährt zur Freizeitinsel Sentosa, hier hatte ich euch ja schon davon berichtet.



Der Finanzdistrict von Singapur am Marina Bay ...

... dort rauchen die schlauen Köpfe.

Die Helix-Brücke und das Marina-Bay-Sands Hotel
Die Helix-Brücke wurde im April 2010 eröffnet um den Wanderweg um den Matrina-Bay zu verfollständigen. 

Merlin
Das Wahrzeichen von Singapur

Wenn wir schon mal hier sind, wollen wir auch nach oben zum Sands SkyPark klick
Wir waren ganz vorn auf der Aussichtsplattform auf der 57 Etage.
Der Infinity Pool Bereich, der sich auf der anderen Seite befindet war leider für uns gesperrt
 (wahrscheinlich hätten wir dann noch etwas mehr Eintritt zahlen müssen).

Aber wir hatten trotzdem einen herrlichen Rundumblick von dort oben.

Das Marina-Bay-Sands ist ein Resort auf 20 Hektar und wurde 2010 eröffnet.
Das Gebäude ist 191 m hoch, die drei Türme haben 55 Etagen und der Dachgarten mit 2 Etagen ist 340 m lang .
Es hat ein Casino, Hotel, Konferenz- und Ausstellungszentrum, ein Einkaufszentrum, Kunst- und Wissenschaftsmuseum, 
zwei Theatersäle, diverse Bars, Restaurants und Nachtclubs, sowie zwei schwimmende Pavillions.

Links im Vordergrund ist das ArtScince Museum zu sehen.

Gardens by the Bay ...
... ist ein auf 101 Hektar großes Parkgelände, das auf künstlich aufgeschüttetem Land angelegt wurde.

Der Singapur Flyer ...
... ist mit einer Höhe von 165 m das zweithöchste Riesenrad der Welt. 
Bis 2014 war es das höchste der Welt. 

Vorne rechts sieht man das Opernhaus "Theatres on the Bay"

In den unteren Etagen des Marina-Bay-Sands Hotels befindet sich die Shoppingmeile.

Hier muss man die Kreditkarte festhalten, hier gibt es nichts was es nicht gibt.

In Asien wurde zu diesem Zeitpunkt das chinesische Neujahrsfest gefeiert ...

 ... überall sahen wir diese verkleideten Menschen

Jeder wollte sie anfassen und sich mit ihnen fotografieren lassen.

Selbst die Drachen sind durch die Shoppingmeile gelaufen.
Schade das wir sie nicht von vorn gesehen haben.


Singapur bei Nacht

...  muss man erleben, es ist einfach fantastisch.


Und dann der Höhepunkt ...

... die Lasershow

Einfach ganz große KLASSE.


Übrigens: Singapur ist eine Stadt der Gebote bzw. Verbote.
Man trifft in der Innenstadt alle paar hundert Meter auf eine Verbotstafel.
Zum Beispiel:
Wer achtlos Müll auf die Straße wirft, muss mit saftigen Geldstrafen rechnen (500-5000 SGD, das sind ca. 300-3000 EUR). 
Auf der öffentlichen Toilette nicht spühlen kann einem schon mal 150 SGD (ca. 90 EUR) kosten.



Das nächste mal zeige ich euch ein paar Fotos von Penang.





Hast Du vielleicht meine letzten Reiseberichte verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.





Nun wünsche ich euch allen einen schönen Mittwoch ...

Alles Liebe und Gute 

Kommentare

  1. Liebe Biggi,

    jetzt habe ich deine Berichte und Bilder nachgelesen und geschaut.
    Beeindruckend alles...eben andere Welten wie die unsere. Kho Samui ist schon ein wunderschönes Plätzchen.
    Wenn man aus der ländlichen Schweiz kommt sind Orte wie Singapur der Wahnsinn. Überwältigend all die Architektur. Ich denke die sogenannte Lichtverschmutzung lässt in einer solchen Stadt kaum mehr Sterne erblicken...dennoch ist es natürlich enorm wie Licht auch verzaubern kann, wie man an der Lasershow sieht.
    Ganz toll eure Reise!

    Herzliche Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi,
    Phänomenal sind Deine Bilder und irgendwie kommt man sich, ob dieser Größe der Bauten, ein bisschen klein vor.

    Obwohl ich vor geschätzten hundert *g* Jahren dort war, ist diese Stadt in meiner Erinnerung (auch Bildern) ganz anders gewesen, nicht so elegant, nicht so monströs in seinen Ausmaßen.
    Was mir damals gravierend erschien, war der Reinlichkeits"wahn". Menschen haben die Straßen mit dem Kehrbesen geputzt!!!!



    Ich freue mich mit Dir, dass Du das alles gesehen hast, dieses Erlebnis ist etwas ganz Besonderes.
    Danke für die Mitreisemöglichkeit ;-))

    Liebe Grüße und hab' eine schöne restliche Woche
    Elisabetta


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt liebe Elisabetta, Singapur ist sehr sauber, man sieht sehr wenig Schmutz auf den Straßen.

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  3. Muss schon ein irres Erlebnis sein, vor allem dann am Abend mit der Beleuchtung und dazu noch so eine Lasershow. Hast wieder klasse Bilder gezeigt, danke dir dafür.

    LIebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen tollen Post. Eine Bekannte von mir hat ein paar Monate in Singapur gelebt und meine Schwägerin war ebenfalls schon oft da. Sie hat mit ihrem Mann auch schon öfter dort Silvester erlebt.
    Die Lasershow war bestimmt ein Erlebnis, wie überhaupt ganz Singapur.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Biggi,

    allein schon auf dieser Seestraße nach Singapur zur shippern, muss ein tolles Erlebnis sein und dann tauchen sie plötzlich auf...die Wolkenkratzer und die Skyline präsentiert sich fast so wie in Mainhattan. *g*
    Nein, hier ist es noch ein wenig gigantischer.

    Das nenne ich mal beispielhaft, wenn es für Stadtverunreinigungen seitens des Menschen saftige Strafen gibt.
    Beim Sands Sky Park bin ich mal deinem Link gefolgt. Der Pool dort oben ist der absolute Wahnsinn. Den hättet ihr eigentlich noch mitnehmen sollen, aber wie du schon schriebst, auch sonst war der Blick von oben auf die Stadt echt atemberaubend.:-)

    Biggi, das sind ganz wundervolle Fotos und ich sage einfach "Danke" fürs Teilen.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Biggi,
    das muss ein sehr schönes und auch beeindruckendes Erlebnis gewesen sein. Allein die Bilder beeindrucken mich schon sehr und ich hätte auch nicht gedacht, dass es in diesem kleinen Staat vier Amtssprachen gibt.
    Aber dass es dort sehr viele Verbote bzw. Gebote gibt, die auch ziemlich streng kontrolliert werden, habe ich schon mal gehört. Vielleicht geht das nicht anders, wenn so viele Kulturen zusammen leben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Biggi,
    ich habe mir ein paar Tage Blogpause gegönnt um die leidige DSGVO zu erstellen. Aber nun schaue ich mir sehr gerne deine schönen Bilder von Singapur an. Toll, dass ihr auch gerade über das Neujahrsfest dort gewesen seid. Diese Figuren sind schon sehr beeindruckend genau wie die Laser-Show.
    Vielleicht sollte man hier auch mal strenger kontrollieren. Wäre sicher an manchen Stellen vorteilhaft.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das ist alles sehr gigantisch! Am besten finde ich aber die Strafen! ;-) Das ist mal konsequent!
    Danke für die schönen Bilder und vielen Informationen, bin grad etwas erschlagen! ;-) Nun gut, wollte eh jetzt in die Heia.

    Dir auch gute Nacht
    und viele Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

BITTE BEACHTE DIESEN HINWEIS

Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast um mich zu besuchen.
Ganz lieben Dank für Deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr darüber.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.
Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.
Weitere Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google: https://policies.google.com/privacy?hl=de