Montag, 23. Januar 2017

S/W im Fokus_KW4

Ich bleibe noch ein Weilchen in La Palma
Das Wetter bei uns ist nur grau, nasskalt und ungemütlich. Kein bisschen Sonne, aber auch kein Schnee.




Unterwegs haben wir viele Pflanzen mit einer ananasähnlichen Frucht gesehen.
Ich habe mal Tante Google gefragt... die weiß ja fast alles.
Diese Palme gehört zur Gattung der Schraubenbäume klick hier und die Früchte, das sind Scheinfrüchte  klick hier
diese kann man essen...schmecken aber nicht besonders und sind sehr hart. 

Wieder etwas dazu gelernt ...




Der Samen der Palmenfrucht




 
Schaut doch mal bei Christa vorbei, es lohnt sich.






Hast Du vielleicht eines meiner letzten La Palma-Post‘s verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.





Euch allen wünsche ich eine schöne neue Woche ...

Samstag, 21. Januar 2017

Zitat im Bild

Heute ist Samstag und da möchte die liebe Nova schöne Zitat im Bild sehen.
Und den Wunsch erfülle ich ihr.

gesehen in Santa Cruz
 
An dem Tag war es nicht so sehr diesig und als ich aufs Meer schaute sah ich einen großen Berg am Horizont.
Ich sagte zu meinem Mann: "schau mal, da ist Teneriffa" und was sagt er: "ja ja was du da siehst, Teneriffa ist ca. 237 km weg".
Aber ich war fest davon überzeugt, das ist Teneriffa.

Wenn ihr auf das Foto klickt wird es größer und dann schaut mal ganz genau hin.
 Könnt ihr sie auch sehen? 

 Ich habe dem Foto mal etwas mehr Kontrast gegeben.
Und siehe da, ich hatte keine Fatamogana.



 
 
Bei Nova gibt es noch mehr schöne Zitat zu lesen.
Schaut mal vorbei, es lohnt sich.




Hast Du vielleicht eines meiner letzten La Palma-Post‘s verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.

 



Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende ...

Mittwoch, 18. Januar 2017

La Palma - der Westen

Heute wollen wir zum Whale Watching nach Puerto de Tazacorte. Wir haben einen 4 stündigen Ausflug mit der Fancy II gebucht.
Tazacorte liegt auf der Westseite von La Palma und heißt offiziell: La Villa y Puerto de Tazacorte


Der Strand von Tazacorte


An diesem Tag weht die gelbe Fahne, 
das heißt "große Vorsicht, auch für geübte Schwimmer, es kann Strömungen und hohe Wellen geben"



 Viele kleine alte Häuser und kleine Höhlen befinden sich im Berg.
In einigen sollen noch deutsche Aussteiger leben, die bemalte Steine oder andere Kunstgegenstände anbieten.

Wanderwege führen hoch zu den Höhlen und alten Häusern.

Ein Schiff mit Urlaubern zur Whal-Watshing-Tour.

 Platz ist in der kleinsten Hütte, aber diese Hütte dient als Geräte- und Gartenhaus.

Ein Haus mitten in einer Felswand gebaut.

Oh je das sieht nicht gut aus, hoffentlich war da keiner drin als der Fels von der Wand fiel.

 Interessant fand ich auch, dass auf dem Gehweg in Abständen von ein paar Metern, solche Sportgeräte standen.



Nun zu unserer Wal- und Delfinbeobachtung
♫♫♫ eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön ..... ♫♫♫
Denkt man, dem war aber nicht so... jedenfalls nicht für mich.


 Wir wollen heute Wale und Delfine beobachten, dazu haben wir über unseren Reiseleiter einen Ausflug für p.P. 45 € incl. Essen gebucht.

Wir wurden vom Hotel abgeholt und zum Hafen Tazacorte gefahren. Dort ging es auf einen Katamaran für ca. 40 Urlauber. 
Es gab eine kurze Begrüßung und dann ging es schon los.
Die Crew begann damit Snacks und Getränke auszuteilen. Nach ca. 20 min wurden die Wellen so hoch das einigen etwas übel wurde.
Der Wellengang beruhigte sich nicht, im Gegenteil… es wurde noch schlimmer, das Wasser schwappte ständig über Bord. 
Einer von der Crew hatte ständig damit zu tun den ca. 10 Leuten Tüten zu reichen. 
Nach einer Std. Fahrt gab es Suppe, später noch Obst und Eis. Es war sehr kurios, einige aßen mit Genuss und andere daneben spuckten.
Auch mir wurde übel, ich musste zwar nicht spucken, aber mein Kreislauf war am Absinken
 und von den ganzen Köstlichkeiten die gereicht wurden konnte ich nichts essen.
Mein Mann hat diese Fahrt vollends genossen, er fand es lustig, auch ohne Wale oder Delfine gesehen zu haben. 
Kein Wunder, denn er ist früher sehr viel gesegelt.
Schmunzeln musste ich, als neben mir ein junger Mann, breit und groß wie ein Bär nach einer Spucktüte verlangte und später benötigte er noch eine zweite und dritte. Dieser Wellengang haute dem stärksten Mann um.
Die Tour wurde eine Stunde früher abgebrochen, da sich der Wellengang nicht beruhigte und die Leute immer noch am spucken waren.

Wale oder Delfine haben wir keine gesehen.


Piratenbucht - Schmuglerhafen Tijarafe
Wer noch mehr Fotos von der Piratenbucht sehen möchte, der kann gerne bei Flögi klick hier  vorbeischauen,
es lohnt sich wirklich.  

In diese Höhle sind wir ein Stück rein gefahren ...

... aber nicht ganz durch, dafür war das Boot zu hoch.


Was ich nicht so gut fand war: Es gab keine Einweisung für das Boot und das Anlegen der Schwimmwesten. 
Die Anzahl der Schwimmwesten hätte sowie so im Notfall nicht ausgereicht.
Man hatte auch keine Möglichkeit sich bei dem hohen Wellengang am Sitz festhalten können.
Und es gab auch keine Informationen über die Wale oder Delfine.

 Wir sind wieder zurück und ich habe Gottseidank wieder festen Boden unter den Füßen.
 Ich hatte dann gesehen das am Verkaufshäuschen ein Zettel hin
 "wegen des zu hohen Wellenganges sind alle Fahrten für heute storniert"


Ich hoffe Euch hat der Ausflug gefallen, auch wenn ich Euch keine Delfine oder Wale zeigen konnte.



Hast Du vielleicht eines meiner letzten La Palma-Post‘s verpasst?
Dann schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen.




Nun wünsche ich Euch allen einen schönen Mittwoch ...



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...